Zum Hauptinhalt springen

Referentin/Referenten (w/m/d)

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) ist eine moderne und innovative Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) und orientiert sich mit ihrem Bildungsangebot an den Grundfragen der demokratischen Entwicklung und des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Hauptdienstsitz der bpb ist in Bonn, weitere Standorte sind in Berlin und in Gera. Weitere Informationen über die bpb finden Sie im Internet unter Interner Link: www.bpb.de.

Der Fachbereich Politische Bildung in Veränderungsprozessen (FBK) richtet seine Inhalte an den Sozialräumen aus, die er schwerpunktmäßig bearbeitet. Die Bedarfe der Menschen, die in diesen Räumen leben und arbeiten, sind Ausgangspunkt und Gegenstand der zu entwickelnden aufsuchenden, partizipativen und ko-kreativen Formate der politischen Bildung. Im Fokus stehen dabei zunächst Transformationsregionen und -prozesse, da sie besonders vulnerable Phasen mit  gesamtgesellschaftlicher Strahlkraft darstellen. Eine der wesentlichen Aufgaben liegt darin, die Potenziale und den Gestaltungsspielraum der Betroffenen deutlich zu machen. Darüber hinaus sollen in betriebsnahen Sozialräumen Berufsaktive mit passgenauen Angeboten angesprochen  werden, um die politische Bildung im Erwachsenenalter zu stärken. Der Fachbereich treibt die Entwicklung von Planspielen als Methode der politischen Bildung voran.

Ihre Aufgaben

  • Weiterentwicklung der Strategie und Ausweitung der Aktivitäten der bpb im Bereich Planspiele der politischen Bildung

  • Konzeption, Entwicklung, Planung und Umsetzung von innovativen, aufsuchenden und partizipativen Methoden und Formaten im Feld Planspiele, Simulationen und Zukunftswerkstätten, insbesondere mit Blick auf Transformationsprozesse und berufsaktive Zielgruppen als Schwerpunkte des FBK

  • Begleitung und Aufbereitung aktueller Forschungsergebnisse, Begleitung und Analyse aktueller Diskurse zu Planspielen der politischen Bildung

  • Erarbeitung von Kooperationsmodellen mit Akteur/innen der genannten Felder, inhaltliche Umsetzung und Begleitung der Kooperationen; Pflege und weiterer Ausbau entsprechender Netzwerke

  • Konzeption, Planung und Durchführung von Qualifizierungs- und Fortbildungsveranstaltungen für Multiplikator/innen

  • Weiterentwicklung und redaktionelle Betreuung der entsprechenden Angebote auf bpb.de, insbesondere des Dossiers "Planspiele" und der Datenbank "Planspiele in der politischen Bildung"

  • Konzeption, inhaltliche Begleitung und Redaktion von geeigneten Publikationen zur Multiplikation der Arbeitsansätze und -strategien an Multiplikator/innen

  • inhaltliche Prüfung und Bewertung von Förderanträgen mit Sachvermerken für die Bewilligung von Zuwendungen

  • Qualitätssicherung und Evaluation von laufenden und abgeschlossenen Projekten

  • Verfassen von Reden, Grußworten und Fachartikeln sowie eigene Vorträge und Moderationen zu Planspielen in der politischen Bildung

  • Erarbeitung und/oder Einholung qualitativer und quantitativer Analysen, sozialempirischer Studien zur Identifizierung geeigneter Strategien und Lernangebote

  • Führung und Betreuung interner und externer Mitarbeiter/innen, Koordination von externen Teams wie Projektpartner und Dienstleister

Unserer Anforderungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Uni-Diplom, Magister oder vergleichbarer Abschluss) mit mindestens der Abschlussnote "gut" in Politik-, Geschichts-, Wirtschafts-, Kulturwissenschaft, Soziologie, Erziehungswissenschaft oder in einem vergleichbaren geistes- oder sozialwissenschaftlichen Studienfach

  • sehr gute Kenntnis von und ausgeprägtes Interesse an historischen, politischen, gesellschaftlichen und sozialen Fragestellungen

  • nachgewiesene Kenntnisse der aktuellen Fragestellungen, Diskurse, Akteur/innen und Institutionen im Bereich politische Bildung, insbesondere Planspiele und verwandte Methoden betreffend

  • nachgewiesene langjährige Erfahrungen in Konzeption, Entwicklung, Planung und Umsetzung von Projekten der politischen Bildung, vorzugsweise mit partizipativem und handlungsorientiertem Ansatz

  • nachgewiesene Erfahrungen in der Konzeption und / oder  Durchführung von Planspielen der politischen Bildung

  • nachgewiesene Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit und Vernetzung von Akteur/innen der politischen Bildung

  • Erfahrungen in Konzeption, Planung und Durchführung von Qualifizierungs- und Fortbildungsveranstaltungen wünschenswert

  • Überblick über das Akteurs- und Handlungsfeld der Träger der politischen Bildung

  • guter sprachlicher Stil, Textsicherheit, Fähigkeit,  (fach-)wissenschaftliche Texte zu verfassen sowie komplexe Vorgänge allgemeinverständlich aufzubereiten

  • ausgeprägtes Verhandlungsgeschick im Umgang mit externen Partnern/-innen und Agenturen

  • stark ausgeprägte Kontakt-, Dialog- und Teamfähigkeit

  • selbstständige, flexible Arbeitsweise, innovatives Denken und Handeln mit hoher Vermittlungskompetenz, Arbeitsbereitschaft unter Zeitdruck

  • sicheres und gewandtes Auftreten in der Öffentlichkeit

  • Bereitschaft zu regelmäßigen Inlands- und gelegentlichen Auslandsdienstreisen

  • gute Englischkenntnisse

Was wir bieten

  • eine Einstellung in Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD)

  • bei bestehendem Dauerarbeitsverhältnis in einer gleichwertigen
    Entgeltgruppe des höheren Dienstes ist die Möglichkeit einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung zur bpb gegeben

  • Perspektivisch ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis bei Vorhandensein ausreichender Planstellen und dem Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen möglich.

  • ein breites Aufgabenspektrum sowie gute Entwicklungsmöglichkeiten, interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeiten in einem kompetenten und kreativen Team

  • flexible Arbeitszeiten, die es Ihnen ermöglichen, berufliche und private Herausforderungen erfolgreich miteinander in Einklang zu bringen (z. B. keine Kernzeiten, mobiles Arbeiten)

  • die Übernahme von Trennungsgeld und Umzugskosten nach den gesetzlichen Bestimmungen bei Vorliegen der persönlichen und rechtlichen Voraussetzungen

  • die Prüfung der Unterstützung durch die Wohnungsfürsorge des Bundes

  • offene Kommunikationskultur, eigenverantwortliches Arbeiten, Teamarbeit

  • intensive Unterstützung und Begleitung in Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung

  • Freiraum zur Verwirklichung eigener Ideen in Ihrem Verantwortungsbereich

  • eine wertschätzende Behördenkultur

  • Möglichkeit zum Bezug eines Großkundentickets (Job-Ticket) sowie eines monatlichen Arbeitgeberzuschusses von 40 €

Weitere Hinweise

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die bpb gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Personen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz (BGleiG).

Schwerbehinderte Personen sowie ihnen gleichgestellte Personen werden gemäß des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - (SGB IX) bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir streben eine diverse, die Gesellschaft repräsentierende Belegschaft an. Die bpb begrüßt daher Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten,  unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion oder sexueller Identität.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte.

Interesse geweckt? Dann werden Sie Teil unseres Teams!

Bitte bewerben Sie sich bis zum 08.08.2022 ausschließlich über das im  Internet eingestellte Online-System unter der Kennziffer BpB-2022-017.

Der Link hierzu lautet: Externer Link:  https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BpB-2022-017/index.html

Sie gelangen zu den jeweiligen Online-Systemen auch über Externer Link: www.service.bund.de.

Passwort und Zugangskennung erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse.

Laden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse bzw. Dienstbeurteilungen, Abschlussurkunde etc., als ein (1) PDF Dokument (max. 20 MB) in das Bewerbungssystem hoch.

Sie haben noch Fragen?

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen das Team  vom Servicezentrum Personalgewinnung unter der Telefonnummer  022899 358-87500 gerne zur Verfügung.

Ähnliche Stellenanzeigen

Referentin/Referenten (w/m/d)

Bundeszentrale für politische Bildung
Gera
Vollzeit, Unbefristet

Veröffentlicht am 07.08.2022

Jetzt Job teilen