Zum Hauptinhalt springen

Professor_in für Sozial- und Gesundheitswesen (m/w/d)

Die Berufsakademie Sachsen ist eine Einrichtung des tertiären  Bildungsbereiches. Sie führt Studierende in dreijährigen praxisintegrierten dualen Studiengängen zum Abschluss Bachelor of Arts, Bachelor of Science, Bachelor of Engineering oder Diplomingenieur (BA). Die wissenschaftlich-theoretischen Studienabschnitte werden an der Berufsakademie Sachsen und die praktischen Studienabschnitte bei einem anerkannten Praxispartner realisiert.

An der Staatlichen Studienakademie Plauen ist folgende Stelle zum 01.04.2023 zu besetzen:

Professor_in für Sozial- und Gesundheitswesen (m/w/d) Entgeltgruppe E 15 TV-L, Vollzeit, unbefristet
(Kennziffer PL 02/2022)

Aufgabenprofil:
Die Staatliche Studienakademie Plauen besetzt innerhalb der Berufsakademie Sachsen die Kompetenzfelder Gesundheit und Ernährung. Neben dem Studiengang „Physician Assistant“ sollen dabei im Studienbereich Sozial- und Gesundheitswesen weitere pflege- und gesundheitswissenschaftliche Studiengänge aufgebaut werden. Damit will die Studienakademie Plauen in enger Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landesärztekammer einen wichtigen Beitrag zur Akademisierung im Gesundheitswesen leisten.

Ihre Aufgaben beinhalten deshalb insbesondere die Konzeption und den Aufbau neuer Studiengänge und Fort- und Weiterbildungsangebote im Bereich nichtärztlicher Gesundheitsfachberufe, die Mitwirkung bei der Akkreditierung der Studiengänge, die Konzeption und Durchführung von Lehrveranstaltungen entsprechend des Curriculums, eine aktive Mitarbeit bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Studieninhalte, die Betreuung der Studierenden bei Seminar- , Praxis und Abschlussarbeiten, die Kontaktpflege zu den Praxispartnern, die Beratung von Studieninteressent_innen und die Mitarbeit an Forschungsprojekten.

Dazu sind fachspezifische Kenntnisse in mindestens drei der folgenden Bereiche wünschenswert:

  • Pflegewissenschaften
  • Management von Gesundheitseinrichtungen
  • Personal- und Organisationsentwicklung im Gesundheitswesen
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Pflegepädagogik und Beratung

Darüber hinaus sind vertiefte Kenntnisse in folgenden Wissensgebieten wünschenswert.

  • Gesundheitswissenschaften/Public Health
  • Pflegeforschung bzw. empirische Sozialforschung
  • Gesundheitssysteme und Gesundheitspolitik
  • Gesundheitsökonomie
  • Projektmanagement

In der inhaltlichen und organisatorischen Abstimmung sowie zur effizienten Gestaltung der wissenschaftlichen und praktischen Studienphasen sind ausgeprägtes fachdidaktisches Geschick, fachpraktische Erfahrungen im Gesundheitswesen sowie nachgewiesene Kenntnisse und Fähigkeiten für die Konzipierung von Studien- und Weiterbildungsangeboten im Pflege-, Gesundheits- und Therapiebereich (insbesondere primärqualifizierende Pflegestudiengänge), in der Organisation von Studienabläufen und bei der Betreuung von Studierenden erforderlich. Engagement und Einsatzfähigkeit für die Weiterentwicklung der bestehenden und geplanten Studiengänge werden ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Mitarbeit in verwandten Studienrichtungen wie „Gesundheits- und Sozialmanagement“.

Alle Bewerber_innen müssen die folgenden Einstellungsvoraussetzungen erfüllen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium eines entsprechenden Wissenschaftsgebietes (Pflegewissenschaft, Pflegemanagement, Pflegepädagogik oder artverwandten Fachgebiete) sowie weitere wissenschaftliche Qualifikation,
  • pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in der Lehre, hochschuldidaktische Qualifikationen und durch eine Probeveranstaltung (Probevortrag, Probelehrveranstaltung) nachgewiesen wird,
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird,
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Kenntnisse und Methoden in einer mindestens 5-jährigen einschlägigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches ausgeübt worden sein sollen.

Der Arbeitsort ist die Staatliche Studienakademie in Plauen. Bei Bedarf ist der Einsatz auch an einer anderen Staatlichen Studienakademie der Berufsakademie Sachsen möglich. Die Art und der Umfang der dienstlichen Aufgaben der Lehrpersonen an der Berufsakademie Sachsen ergeben sich aus der Sächsischen Berufsakademie-Dienstaufgabenverordnung (SächsBADAVO) vom 26. Juli 2019 (SächsGVBl S. 602).

Die Vergütung dieser Stelle erfolgt nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) in der Entgeltgruppe E 15. Berufungen bzw. Einstellungen erfolgen im Angestelltenverhältnis. Die Staatliche Studienakademie Plauen begrüßt ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, der fachpraktischen Berufserfahrungen und Lehrtätigkeit) sowie beglaubigte Kopien von Urkunden über akademische Vorbildung und Abschlüsse, Prüfungs- und Arbeitszeugnisse, lückenloser Tätigkeitsnachweis sowie Nachweise wissenschaftlicher Leistungen und Veröffentlichungen und zu Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sind mit Angabe der Kennziffer PL 02/2022 bis zum 01.09.2022 an folgende Anschrift oder vorzugsweise per E-Mail an bewerbung.plauen@ba-sachsen.de zu richten:

Berufsakademie Sachsen - Staatliche Studienakademie Plauen
Sekretariat der Direktion
Schloßberg 1
08523 Plauen

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Unterlagen nach den Vorgaben des Datenschutzes vernichtet. Ferner weisen wir darauf hin, dass im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten nicht erstattet werden.

Ähnliche Stellenanzeigen

Professor_in für Sozial- und Gesundheitswesen (m/w/d)

Berufsakademie Sachsen-Plauen
Plauen
Vollzeit

Veröffentlicht am 14.08.2022

Jetzt Job teilen